Pränatalmedizin

Schwangerschaften bestmöglich medizinisch begleiten

Die vorgeburtliche Medizin ermöglicht es uns, Sie und Ihr ungeborenes Kind während des gesamten Schwangerschaftsverlaufs medizinisch bestmöglich zu begleiten. Die Untersuchungen und Behandlungen beruhigen und tragen dazu bei, dass Sie Ihre Schwangerschaft entspannt erleben. Darüber hinaus sind wir in der Lage, mögliche Erkrankungen oder Fehlbildungen beim Ungeborenen frühzeitig zu erkennen und im Rahmen der weiterführenden Schwangerschaftsvorsorge zu therapieren. Wir beraten Sie in diesem Fall ausführlich und detailliert über die medizinischen Möglichkeiten und Therapieverfahren.

Ultraschall (Sonografie)

Ultraschalluntersuchungen und Screenings geben uns je nach Untersuchungszeitpunkt genauen Aufschluss über die Entwicklung des Fetus. Mit Hilfe dieser wichtigen medizinischen Informationen können wir den Verlauf der Schwangerschaft kontrollieren und Entwicklungsstörungen erkennen.

Invasive Diagnostik und Therapie

Im Zentrum für Pränatale Medizin Halle verfügen wir über alle invasiven Techniken, um fetale (kindliche) Zellen bzw. Gewebe zu gewinnen. Wir sind in der Lage bestimmte Chromosomenstörungen bzw. genetische Defekte mit sehr hoher Sicherheit durch Punktionen auszuschließen. 

Unter Berücksichtigung der erhobenen Befunde und den Erfordernissen passen wir die Punktionstechnik an und stimmen uns über den besten Zeitpunkt für den invasiven Eingriff ab. Die Behandlung wird mit der Schwangeren bzw. den Eltern des ungeborenen Kindes abgesprochen. Wir führen die invasive Diagnostik bis zur 22. Schwangerschaftswoche grundsätzlich ambulant durch. Ausnahmen legen wir mit der Schwangeren individuell fest.

Gründe für eine Punktion ergeben sich aus einer Erbmaterialstörung innerhalb der Familie, bei Verwandten oder bereits geborenen Kindern. Ebenso können ein auffälliges Erst-Trimester-Screening, eine sonografisch festgestellte Fehlbildung, ein auffälliger Triple-Test oder eine schwere fetale Wachstumsstörung eine Punktion notwendig machen.